London: Über 740 mutmaßliche Randalierer  angeklagt

+
Ein vermummter Jugendlicher zieht eine brennende Mülltonne in Ost-London hinter sich her.

London - Allein in London ist laut Polizei nach den Ausschreitungen der vergangenen Tage gegen mehr als 740 Personen Anklage erhoben worden.

Ihnen wird Gewalttätigkeit, Unruhestiftung und Plünderung vorgeworfen. In der Hauptstadt wurden 1.222 Verdächtige im Zusammenhang mit den Ausschreitungen festgenommen, gegen 704 von ihnen wurde Anklage erhoben. Landesweit wurden mehr als 1.700 Menschen festgenommen. Gegen fünf Männer zwischen 16 und 28 Jahren aus dem Raum Birmingham wird wegen Mordverdachts ermittelt. Zwei von ihnen waren am späten Freitagabend festgenommen worden, die anderen drei bereits zuvor.

Raub gefilmt

Filmaufnahmen eines Raubes während der Londoner Krawalle hatten einen öffentlichen Aufschrei ausgelöst. Das Video zeigt, wie ein verletzter malaysischer Student von rund 20 Jugendlichen und Kindern umringt wird, die ihm den Kiefer brechen und sein Fahrrad sowie Mobiltelefon stehlen. Premierminister David Cameron bezeichnete die Tat als ein Zeichen für die tiefsitzende Probleme der britischen Gesellschaft. 

Die "Schlacht um London": Bilder von den Krawallen

Die "Schlacht um London": Bilder von den Krawallen 

Lesen Sie auch:

Krawalle in England: Großbildschirm als Pranger

Tausende Sondereinsatzkräfte sind inzwischen in verschiedenen britischen Städten im Einsatz. Am Samstag wurden zunächst keine größeren neuen Zwischenfälle gemeldet.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare