Gewinner aus Berlin und Hessen

27-Millionen-Lotto-Jackpot ist geknackt

+
Einen Spielschein für das Lotto "6aus49" füllt eine Frau in einer Lotto-Annahmestelle in Leipzig (Sachsen) aus.

Berlin - Beim Lotto "6 aus 49" am Samstag haben zwei Glückspilze aus Berlin und Hessen den 27-Millionen-Euro-Jackpot geknackt. Ebenfalls sechs Richtige - ohne Superzahl - hatten fünf weitere Tipper.

Zwei Lottospieler aus Berlin und Hessen haben den Jackpot mit rund 27 Millionen Euro beim Samstagslotto "6 aus 49" geknackt. Jeweils 13,5 Millionen Euro gehen an die Spieler, sagte ein Sprecher der Berliner Lottogesellschaft am Montag. Der Gewinn ist laut Lottogesellschaft der vierthöchste, der jemals in Berlin erzielt wurde.Es war der bislang größte Jackpot in dieser Kategorie diesem Jahr.

Der Gewinner aus der Bundeshauptstadt hatte seinen Spielschein mit einem Einsatz von 16,25 Euro in Steglitz abgegeben. Er hatte die Gewinnzahlen 12 - 22 - 24 - 37 - 41 - 43 angekreuzt. Außerdem befand sich auf seinem Spielschein die Superzahl 9. Der andere Glückspilz hatte seinen Schein im Landkreis Gießen abgegeben, wie eine Sprecherin von Lotto Hessen sagte. Bislang habe er sich aber noch nicht gemeldet.

Nach Angaben des deutschen Lotto- und Totoblocks in Saarbrücken fehlte fünf weiteren Tippern mit sechs richtigen Gewinnzahlen lediglich die Superzahl. Sie bekommen jeweils rund 500.000 Euro ausgezahlt. Die Glückspilze kommen aus Bayern (2), Berlin (1) und Nordrhein-Westfalen (2).

Die Millionensumme hatte sich angesammelt, weil neunmal in Folge niemand die sechs Gewinnzahlen getippt und die richtige Superzahl auf dem Spielschein hatte. Viele Läden hatten im Vorfeld Spielscheine nachgeordert. Der bisherige Rekordjackpot für 2013 von rund 22,2 Millionen Euro war am 8. Juni geknackt worden. Zwei Tipper aus Bayern und Nordrhein-Westfalen teilten sich damals den Millionengewinn.  

Hier können Sie sich die Ziehung der Lottozahlen noch einmal ansehen

Lesen Sie dazu auch:

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

dpa/pie

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare