Luftfahrtbundesamt entzieht Lizenzen für Luftfracht

+
Luftfracht (Archivbild).

Berlin - Das Luftfahrtbundesamt (LBA) hat nach Informationen von “Bild am Sonntag“ mehr als einem Dutzend deutscher Firmen Sicherheitslizenzen für Luftfrachtsendungen entzogen.

Danach habe das LBA sieben Wochen nach Entdeckung der Paketbomben aus dem Jemen bei Überprüfungen von 230 Unternehmen in 14 Fällen den Status eines “bekannten Versenders“ aberkannt. Diese Erlaubnis gestattet Firmen, Luftfracht für den Transport mit Passagiermaschinen abzuwickeln und ist mit diversen Sicherheitsauflagen verbunden.

Die LBA-Kontrolleure monierten ungesicherte Lagerräume, den ungehinderten Zugriff auf Fracht, fehlende Sicherheitspapiere sowie unverschlossene Türen und Fenster. Es handele sich um Betriebe aus der Textil-, Elektrotechnik und Maschinenbaubranche.Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen der Überprüfungen: “Luftfrachtsicherheit ist in Deutschland bereits auf einem hohen Niveau. Schwarze Schafe werden hart bestraft.“

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare