Lebensgefährliche Verletzungen

Matador von Stier aufgespießt

+
Matador Fernando Cruz wurde von einem Stier gefährlich im Bauchraum verletzt

Madrid - Dramatische Szenen bei einer gefährlichen Sportart: In Madrid wurde bei einem Stierkampf der Torero von einem Bullen aufgespießt. Der Mann erlitt schwere Verletzungen.

In der Stierkampfarena Las Veritas in Madrid treten die Toreros gegen gewaltige Bullen an. Meistens siegt der Mensch über die bis zu 700 Kilogramm schweren Tiere.

Auch beim Auftritt des Matadors Fernando Cruz scheint bis zum Schluss alles klar. Doch als der Mann mit dem Schwert zum letzten Schlag ansetzt, rammt der Stier ihm im Todeskampf seine Hörner in den Bauch. Der Kämpfer fliegt durch die Luft und wird noch ein zweites Mal aufgespießt - am Oberschenkel.

Stierkampf: So gefährlich leben Toreros

Stierkampf: So gefährlich leben Toreros

Die Helfer eilen herbei und bringen den Stier zur Strecke. Cruz wird mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus abtransportiert, sein Zustand ist kritisch.

Traurige Berühmtheit erlangte auch ein Kollege von Cruz im Jahr 2010, als ein Stier dem Matador Julio Aparicio sein Horn durch das Kinn rammte.

bix

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare