Mädchen (10) in heißem Auto ruft Polizei

Stralsund - Ein Mädchen, das in einem verschlossenen Auto in der prallen Sonne saß, hat die Polizei gerufen. Der Vater sei spazieren gegangen, hieß es. Die Polizei ermittelt.

Ein verzweifeltes Kind hat kurz vorm Hitzeschock im heißen Auto per Handy die Polizei gerufen. Eine Stunde hatte der verschlossene Wagen in der prallen Sonne gestanden, bevor die Beamten das zehnjährige Mädchen befreiten. Sie schlugen eine Scheibe mit dem Schlagstock ein.

Wie die Polizei am Mittwoch weiter mitteilte, wurde das Kind mit Überhitzungssymptomen ins Krankenhaus gebracht. Der Vater hatte seine Tochter angeblich bei geöffneter Seitentür auf dem Parkplatz einer Gaststätte in Wreechen zurückgelassen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachtes der Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht und Körperverletzung ermittelt. Er sagte, er sei spazieren gegangen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare