Mädchen (12) bei Unfall von Hirsch aufgespießt

Biedenkopf/Marburg - Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist bei einem Wildunfall vom Geweih eines Hirsches aufgespießt und lebensgefährlich verletzt worden.

Das Kind saß auf dem Rücksitz eines Kleinwagens, als der Hirsch am Montagabend auf einer Bundesstraße bei Biedenkopf in Mittelhessen in das Auto lief. Das Geweih durchschlug die Scheibe und bohrte sich in den Kopf des Mädchens.

Der 34 Jahre alte Fahrer wurde auch getroffen, aber nur leicht verletzt. Ein anderer Autofahrer brachte das Kind ins Krankenhaus. Die Zwölfjährige kam auf die Intensivstation, wie die Polizei am Dienstag berichtete. 

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare