Betrunkener in letzter Sekunde vor Tod bewahrt

Magdeburg - Ein Zugführer hat in Sachsen-Anhalt mit einer Vollbremsung das Leben eines Betrunkenen gerettet. Er hatte sich für sein Ausnüchterungsschläfchen einen gefährlichen Platz ausgesucht.

Die Regionalbahn kam bei Frankleben nahe Merseburg nur etwa einen Meter vor dem Schlafenden zum stehen, wie die Bundespolizeiinspektion Magdeburg am Donnerstag mitteilte. Als die gerufenen Polizisten hinzu kamen, wusste der 64-Jährige nicht mehr, wie er auf die Gleise gekommen war. Die zehn Passagiere im im Zug blieben trotz der Vollbremsung unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare