Wohl teuerste Scheidung aller Zeiten

Manager muss 425 Millionen Euro an Ex-Frau zahlen

London - Im wohl teuersten Scheidungskrieg der britischen Rechtsgeschichte muss der Hedgefondsmanager Chris Hohn 337 Millionen Pfund (425 Millionen Euro) an seine Ex-Frau Jamie Cooper-Hohn (49) zahlen.

Das entspricht einem Drittel des vom Gericht angenommenen Vermögens der Eheleute. Das Paar hatte sich vor dem Londoner High Court in einem der größten Scheidungsprozesse, die jemals vor einem englischen Gericht ausgetragen wurden, darum gestritten, wer wie viel von den Familienfinanzen von über einer Milliarde Pfund bekommen soll. Hohn (48) wollte, dass seine aus den USA stammende Ex-Frau ein Viertel erhält - sie selbst meinte, ihr stehe die Hälfte zu. Das Urteil fiel am Freitag.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare