Mann (34) randaliert mit Axt im Jobcenter

Berlin - Nachdem ein 34-Jähriger in einem Berliner Jobcenter einen Ablehnungsbescheid erhalten hatte, schlug er mit einer Axt im Büro seines Sachbearbeiters um sich. Und er droht weitere Gewalt an.

Ein 34-jähriger Mann hat in einem Berliner Jobcenter randaliert und mit einer Axt um sich geschlagen. Hintergrund dürfte ein Ablehnungsbescheid der Behörde gewesen sein. Wie die Polizei am Freitag berichtete, war der Mann am Vortag in dem Jobcenter erschienen und mit seinem Anliegen gescheitert. Rund eine Stunde später stürmte er in das Büro seines 48-jährigen Sachbearbeiters, zog die Axt und schlug damit auf die Büroeinrichtung ein. Anschließend demolierte er mit dem Beil drei Glastüren, verließ das Haus und ließ sich von der Polizei festnehmen.

Nach einer Überprüfung wurde der 34-Jährige wieder freigelassen. Am späten Nachmittag erschien er erneut vor dem Jobcenter. Er drohte einem Sicherheitsmitarbeiter, dass er beim nächsten Mal mit einer Maschinenpistole zurückkehren würde und rannte davon. Die Polizei durchsuchte nun die Wohnung des Mannes, fand aber keine Waffen. Der 34-Jährige musste sich in einer Klinik untersuchen lassen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare