Mann dringt in Regierungsflugzeug ein

Köln - Auf dem militärischen Teil des Köln/Bonner Flughafens ist am Donnerstagabend ein Mann in ein geparktes Regierungsflugzeug eingedrungen.

Auf welche Weise der 24-Jährige in den Airbus 319 gelangte, sei Gegenstand der gerade aufgenommenen Ermittlungen, sagte am Freitag ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln und bestätigte Informationen der „Kölnischen Rundschau“ (Samstag). Nach dem Zeitungsbericht soll sich der offenbar geistig verwirrte Mann im Cockpit verbarrikadiert haben. Die Tür sei später von Einsatzkräften geöffnet worden, berichtet das Blatt. Nach Angaben der Ermittler befindet sich der Mann in Polizeigewahrsam. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare