"Ich möchte den Papst sehen"

Sperre durchbrochen: Mann fordert Audienz beim Papst

Rom - Ein vermutlich geistig gestörter Mann hat mit seinem Auto die Sicherheitsabsperrungen am Petersplatz in Rom durchbrochen und dann eine Audienz bei Papst Franziskus gefordert.

Nach Medienberichten vom Samstag krachte der 64-jährige Italiener am späten Freitagabend zunächst mit seinem Wagen in einen Kontrollposten der Polizei. Verletzt wurde niemand, wie es hieß.

Als er ausgestiegen sei, habe er geflucht und „Ich möchte den Papst sehen“ geschrien, schrieb die Zeitung „Il Messaggero“. Die Polizei habe den als psychisch instabil beschriebenen Mann festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht.

Aus Furcht vor Terroranschlägen sind die Sicherheitsmaßnahmen am Petersplatz, dem Kolosseum und anderen Sehenswürdigkeiten in Rom in den vergangenen Wochen verschärft worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Archivbild)

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Frankfurt - Wird die „Kinder-Überraschung“ von Kindern hergestellt? Der Konzern Ferrero muss sich dem Vorwurf der Kinderarbeit stellen. Es ist nicht …
Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare