Ihm drohen 15 Jahre Haft

Mann greift Retter seiner fast ertrunkenen Frau an - ein Toter

+
Obwohl sie seiner Frau helfen wollten, hat ein Mann in Russland mehrere junge Männer mit einem Messer angegriffen und einen getötet.

Moskau - Obwohl sie bei der Rettung seiner Frau vor dem Ertrinken geholfen haben, hat ein Russe mehrere junge Männer mit einem Messer angegriffen und einen von ihnen getötet.

Der 51-jährige Täter habe am Samstagabend mit seiner Frau am Ufer des Baikalsees, des tiefsten Süßwassersees der Welt, etwas getrunken, teilten die Ermittler am Montag mit. Das Paar sei schwimmen gegangen, dabei sei die Frau in Schwierigkeiten geraten.

Mehrere junge Männer in der Nähe hörten die Hilfeschreie der Frau und halfen ihrem Mann, sie aus dem Wasser zu ziehen, hieß es in der Mitteilung der Polizei in der ostsibirischen Region Burjatia. Der Ehemann habe die Helfer jedoch angeschrien, obwohl sie seiner Frau "praktisch das Leben gerettet" hätten.

Mann tötet einen Retter und plädiert auf Selbstverteidigung

Als die jungen Männer die Frau auf einem Campingplatz betreut hätten, habe der Ehemann die Männer mit einem Messer bedroht und schließlich angegriffen. Ein 27-Jähriger, den der Angreifer an der Hüfte traf, starb später im Krankenhaus infolge des massiven Blutverlusts. Ein weiterer junger Mann wurde am Nacken verletzt.

Der Angreifer, der unter dem Einfluss von Alkohol und anderen Drogen stand, wurde festgenommen, er plädiert auf Selbstverteidigung. Er soll wegen schwerer Körperverletzung mit Todesfolge vor Gericht gestellt werden, ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft. In der ersten Hälfte dieses Jahres wurden in Russland nach Angaben des Innenministeriums 35 Prozent aller Vergehen unter Alkoholeinfluss begangen.

AFP

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare