Mann klagt bei Polizei über schlechten Stoff

Uniontown - Ein Mann hat sich bei der Polizei im US-Staat Pennsylvania über die schlechte Qualität seines kurz zuvor erworbenen Marihuanas beschwert.

Er erklärte den verlüfften Beamten, er habe die Substanz geraucht und sie habe widerlich geschmeckt. Eine Untersuchung habe ergeben, dass es sich bei der Substanz nicht um Marihuana handele, sagte Polizist Donald Gmitter.

Was der junge Mann tatsächlich gekauft hatte, wollte die Polizei nicht sagen. Obwohl der 21-Jährige also kein Rauschgift erworben hat, wird er möglicherweise trotzdem angeklagt. Gegen ihn wird nun wegen Besitzes einer gefälschten illegalen Substanz ermittelt, sagte Polizist Wayne Brown der “Pittsburgh Tribune-Review“.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare