Blutige Familientragödie

Mann löscht seine Familie aus

+
Blutbad in Bulgarien

Sofia - Blutbad in Bulgarien: Ein junger Mann hat offensichtlich seine Eltern, die Großmutter und seinen Bruder umgebracht und sich anschließend selbst das Leben genommen.

Bei einer mutmaßlichen Familientragödie in der bulgarischen Hauptstadt Sofia sind am Donnerstagabend fünf Menschen getötet worden. Der Todesschütze war angeblich geisteskrank. Als Tatwaffe kommt nach Polizeiangaben vom Freitag die Dienstpistole des Vaters infrage, der früher im Verteidigungsministerium beschäftigt war.

Nachbarn hatten im Flur zunächst die tote Oma entdeckt. Die Polizei fand dann in den anderen Zimmern einer Wohnung das erschossene Ehepaar und seine zwei Söhne.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare