Mann schmuggelt Heroin in ausgehöhlten Riesenrettichen

London - Ein Drogenkurier ist wegen des Schmuggels von zwei Kilo Heroin in ausgehöhlten Riesenrettichen in Großbritannien zu elf Jahren Haft verurteilt worden.

Nach Angaben der Polizei in London war das Rauschgift in einer Lieferung von asiatischem Rettich namens Mooli versteckt. Der Schmuggel flog bei der Ankunft des Gemüses am Flughafen Heathrow aus Pakistan im Februar auf.

Der Rettich war aufgeschnitten, ausgehöhlt, mit den Drogen befüllt und wieder zugeklebt worden. Die Polizei identifiziert einen 44-Jährigen, der das Gemüse in London verkaufen wollte. Der Mann bekannte sich schuldig und wurde zu elf Jahren Haft verurteilt, wie ein Londoner Gericht am Dienstag bekannt gab. Das Urteil wurde bereits in der vergangenen Woche ausgesprochen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare