"Wir sind völlig verzweifelt"

Mann soll in Zoo Affen totgeprügelt haben

+
Ein Husarenaffe wurde in einem US-Zoo totgeprügelt (Symbolbild)

New York/Boise - Entsetzen in Idaho: Ein 22 Jahre alter Mann soll in einem Zoo in der Kleinstadt Boise so stark auf einen Husarenaffen eingeprügelt haben, dass das Tier wenig später starb.

Weil er einen Affen im Zoo totgeprügelt haben soll, ist im US-Bundesstaat Idaho ein 22 Jahre alter Mann festgenommen worden. Ihm werde vorgeworfen, in den Tierpark in der Kleinstadt Boise eingedrungen und so stark auf einen Husarenaffen eingeschlagen zu haben, dass dieser wenig später starb, berichteten US-Medien am Dienstag. „Wir alle hier im Zoo sind völlig verzweifelt“, sagte Zoo-Direktor Steve Burns laut einer Mitteilung.

Zahlreiche Menschen legten Blumen, Stofftiere und andere Erinnerungsstücke vor dem Zoo nieder. Warum der 22-Jährige - vermutlich mit einem Komplizen - auf den Affen einschlug, war nach Polizeiangaben zunächst noch völlig unklar.

dpa

Meistgelesene Artikel

Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen …
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare