Mann will sich in Flugzeug Hals aufschneiden

London - Ein illegaler Einwanderer aus Jamaika hat bei seiner Ausweisung aus Großbritannien im Flugzeug versucht, sich die Kehle aufzuschneiden.

Mit einem eingeschmuggelten kleinen Rasierer habe sich der Mann an Bord eines mit rund 450 Passagieren besetzten Jumbojets am Hals verletzt, berichteten britische Medien am Montag. Notärzte hätten die Verletzung aber noch vor Ort nähen können.

Der Jamaikaner sei nach einem kurzen Klinikaufenthalt in ein Migrantenheim gebracht worden, erklärten die Behörden. Der Flug vom Londoner Flughafen Gatwick nach Kingston in Jamaika wurde nach dem Vorfall auf Dienstag verlegt. Die Passagiere wurden in ein Hotel gebracht. Dort sollten sie bei Bedarf auch psychologisch betreut werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Baltimore - Drei Kinder und ihre Mutter befreien sich aus ihrem brennenden Haus in Baltimore. Sechs weitere Geschwister sterben in den Flammen. Die …
Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Kommentare