Mann will Streit schlichten und stirbt

+
Kirchweyhe trauert um den verstorbenen Streitschlichter.

Kirchweyhe - Wenige Tage nach einem brutalen Angriff im niedersächsischen Kirchweyhe ist ein 25-Jähriger an seinen schweren Kopfverletzungen gestorben.

Er hatte versucht, einen Streit unter jungen Männern zu schlichten und war brutal zu Boden getreten worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Verden starb der Mann am Donnerstagmorgen in einem Bremer Krankenhaus.

In der Nacht zum Sonntag waren mehrere Diskothekenbesucher am Bahnhof von Kirchweyhe aneinandergeraten. Als der 25-Jährige vermittelnd eingreifen wollte, wurde er von einem der Streitenden mit einem Tritt gegen einen Bus geschleudert und prallte ungebremst mit dem Kopf auf den Asphalt. Anschließend habe der Täter weiter auf den regungslos am Boden liegenden Verletzten eingetreten. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare