Mission verlängert

Marsrover "Curiosity" wagt sich in neue Höhen

Vom Wind auf der Marsoberfläche geformt: Der Marsrover "Curiosity" hat Nasa-Wissenschaftler mit gestochen scharfen Farbbildern von Gesteinsformationen begeistert. Foto: Nasa/Jpl-Caltech/Msss
1 von 6
Vom Wind auf der Marsoberfläche geformt: Der Marsrover "Curiosity" hat Nasa-Wissenschaftler mit gestochen scharfen Farbbildern von Gesteinsformationen begeistert. Foto: Nasa/Jpl-Caltech/Msss
Der Marsrover "Curiosity" liefert spektakuläre Bilder vom Roten Planeten. Foto: Nasa/dpa
2 von 6
Der Marsrover "Curiosity" liefert spektakuläre Bilder vom Roten Planeten. Foto: Nasa/dpa
Selfie auf dem Mars: Der Rover "Curiosity" schickt auch Selbstporträts auf die Erde. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
3 von 6
Selfie auf dem Mars: Der Rover "Curiosity" schickt auch Selbstporträts auf die Erde. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
"Curiosity" bei der Arbeit: Der Marsrover versorgt Wissenschaftler seit Jahren zuverlässig mit spektakulären Aufnahmen und Daten. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
4 von 6
"Curiosity" bei der Arbeit: Der Marsrover versorgt Wissenschaftler seit Jahren zuverlässig mit spektakulären Aufnahmen und Daten. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
Bohrlöcher in der Marsoberfläche: "Curiosity" liefert seit gut vier Jahren Fotos und Messergebnisse. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
5 von 6
Bohrlöcher in der Marsoberfläche: "Curiosity" liefert seit gut vier Jahren Fotos und Messergebnisse. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
Der Mars-Rover "Curiosity" der NASA. Foto: Mars Rover Celebrates
6 von 6
Der Mars-Rover "Curiosity" der NASA. Foto: Mars Rover Celebrates

Marsrover "Curiosity" ist unermüdlich und wagt sich auf dem Roten Planeten an eine neue Aufgabe. Ursprünglich war die Mission nur auf zwei Jahre angelegt, inzwischen rollt der Rover aber schon seit mehr als vier Jahren auf dem Mars herum.

Washington (dpa) - Der Rover "Curiosity" wagt sich nach einer erneuten Verlängerung seiner Mission auf dem Mars in neue Höhen. Unter den anstehenden Zielen seien ein dem Anschein nach mineralhaltiger Bergkamm und ein Ton-Gestein dahinter, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

Diese Ziele lägen noch höher auf dem Berg Mount Sharp als diejenigen, die "Curiosity" bislang untersucht habe. "Auch nachdem wir schon den Berg schon vier Jahre lang untersucht haben, hat er immer noch das Potenzial, uns komplett zu überraschen", sagte Nasa-Forscher Ashwin Vasavada.

Der Rover "Curiosity" war vor rund vier Jahren auf dem Mars gelandet und sucht dort nach Spuren von früherem Leben. Er ist mit fast 900 Kilogramm und 3 mal 2,8 Metern der größte mobile Forschungsroboter, der bislang auf den Roten Planeten geschickt wurde.

Ursprünglich war die Mission nur auf zwei Jahre angelegt, inzwischen rollt der Rover aber schon seit mehr als vier Jahren auf dem Mars herum. Anfang Oktober wurde die Mission gerade um zwei weitere Jahre verlängert. Seit Beginn seines Aufenthalts hat der Rover unter anderem schon mehr als 180 000 Fotos geknipst.

Nasa-Mitteilung

Mehr zum Thema:

Meistgesehene Fotostrecken

Die Bilder zum Prozessauftakt gegen den Fahrdienstleiter

Traunstein - Am Donnerstag startete der Prozess gegen den Fahrdienstleiter, der das Zugunglück von Bad Aibling verschuldet haben soll. Bei dem …
Die Bilder zum Prozessauftakt gegen den Fahrdienstleiter

Bilder von der Absturzstelle in Kolumbien

Bogotá - Mindestens 75 Menschen kamen bei dem Flugzeugabsturz in Kolumbien ums Leben. Darunter auch zahlreiche Spieler der brasilianischen …
Bilder von der Absturzstelle in Kolumbien

Nach Unwettern in Italien werden zwei Menschen vermisst

Wieder Alarm in Italien: Im Norden des Landes versetzen Wassermassen viele Menschen in Angst. Starke Regenfälle lassen Flüsse über die Ufer treten …
Nach Unwettern in Italien werden zwei Menschen vermisst

Kommentare