Maschmeyer-Erpresser entschuldigt sich

+
Carsten Maschmeyer und seine Lebensgefährtin Veronica Ferres

Hannover - Das Urteil im Prozess gegen den Erpresser von Unternehmer Carsten Maschmeyer und seine Lebensgefährtin Veronica Ferres ist gefallen. Vor Gericht entschuldigte sich der Mann.

Zu zweieinhalb Jahren Haft ist ein Erpresser verurteilt worden, der von Unternehmer Carsten Maschmeyer 2,5 Millionen Euro kassieren wollte. Der Mann hatte auch Maschmeyers Lebensgefährtin, die Schauspielerin Veronica Ferres, bedroht. Im Amtsgericht Hannover gestand der 60-jährige Kaufmann den Erpressungsversuch und entschuldigte sich zugleich, wie ein Gerichtssprecher berichtete.

Der wegen Betrugs vorbestrafte Mann hatte in einer E-Mail gedroht, Maschmeyer und Ferres könnten sich in der Öffentlichkeit ihres Lebens nicht mehr sicher sein. Der Erpresser hatte sich dabei als geschädigter AWD-Anleger ausgegeben. Maschmeyer, Gründer des Finanzdienstleisters AWD, war zum Schein auf die Forderungen eingegangen und hatte die Polizei eingeschaltet. Bei einer fingierten Geldübergabe in Münster schnappten die Beamten den Erpresser.

Die Urlaubsziele der Stars

Die Urlaubsziele der Stars

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare