Mehrere Tote nach Blitzeis im Nordosten der USA

New York - Blitzeis und Eisregen haben im Nordosten der USA mehrere Menschenleben gefordert und auf den Straßen für Chaos gesorgt.

Polizei und Rettungsdienste in den US-Bundesstaaten Connecticut, Pennsylvania, New Jersey, New York und Maryland waren am Sonntag im Dauereinsatz, um bei hunderten von Verkehrsunfällen zu helfen, berichtete der Sender CNN. Allein bei Philadelphia starben bei Massenkarambolagen auf der Autobahn mindestens vier Menschen, hieß es beim Sender NBC. In Pennsylvania gab es einen Toten und mindestens 30 Verletzte bei einem Massenunfall.

Aus Sicherheitsgründen sperrte die Polizei zahlreiche Brücken und Überführungen, um weitere Unfälle zu verhindern. Stellenweise war die Eisdecke auf dem Asphalt so dick, dass sogar Streufahrzeuge im Straßengraben landeten. Die Behörden forderten die Menschen auf, nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben und unnötige Autofahrten zu unterlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare