Schießerei in St. Louis

Chef tötet drei Angestellte und sich selbst

+
Polizeibeamte arbeiten am Tatort der Schießerei in St. Louis

Washington - Erst dachten alle an einen Überfall. Doch ein Überwachungsvideo brachte den wahren Verlauf einer Schießerei mit vier Toten im US-Staat Missouri ans Licht.

Tödlicher Streit in einem Pflegedienst: Der Chef eines Kleinunternehmens in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri hat am Donnerstag wahrscheinlich seine drei Mitarbeiter und dann sich selbst erschossen. Nach Angaben eines Polizeisprechers gab der Videofilm einer Überwachungskamera Aufschluss über die Schießerei, die den Ort am frühen Nachmittag in Aufregung versetzt hatte.

Wie der Sprecher, Michael Sack, sagte, zeigten die Aufnahmen, dass es zuvor eine heftige Auseinandersetzung zwischen den Angestellten und ihrem Vorgesetzten gegeben habe. Bei den Opfern handle es sich um jeweils zwei Frauen und Männer zwischen 40 und 50 Jahren. Die Polizei stellte eine halbautomatische Waffe sicher.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare