"Neue Qualität der Gewalt"

Mehrere verletzte Polizisten bei "Thügida"-Aufmarsch

+
Mitglieder der fremdenfeindlichen Bewegung "Thügida" am 20. April in Jena.

Jena - Bei einem Aufmarsch des fremdenfeindlichen Pegida-Ablegers Thügida in Jena und mehreren Gegendemonstrationen ist es zu Ausschreitungen gekommen. Fünf Polizisten wurden am Mittwochabend verletzt. 

Gegendemonstranten warfen unzählige Flaschen und Steine auf Teilnehmer von Thügida. Mehrere Fahrzeuge wurden demoliert, darunter auch drei Einsatzwagen der Polizei. Es gab immer wieder Rangeleien von Demonstranten beider Seiten mit Polizisten. 

Eine Polizeisprecherin sprach von einer neuen Qualität der Gewalt. Bei mehreren Kundgebungen zählten die Beamten etwa 3000 Gegendemonstranten. Zur Zahl der Festnahmen lagen zunächst keine Angaben vor.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare