Pakistan

35 Menschen sterben bei Verkehrsunfall

+
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf einer Küstenfernstraße im Südwesten Pakistans wurden 35 Menschen getötet.

Islamabad  - Bei einem schweren Verkehrsunfall  im Südwesten Pakistans sind 35 Menschen getötet worden. Ein Bus  stieß am Samstag auf einer Küstenfernstraße in der Provinz Belutschistan mit einem Öltanklaster  zusammen.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein weiterer Bus und ein Lastwagen fuhren in die Unfallstelle hinein, alle Fahrzeuge fingen Feuer. Mindestens 20 weitere Insassen seien verletzt worden. Nach Angaben von Ärzten im Krankenhaus in Karachi verbrannten einige Opfer bis zur Unkenntlichkeit, so dass DNA-Tests zur Identifizierung vorgenommen werden mussten.

Das Feuer sei ausgebrochen, weil die Busse geschmuggelte Kanister mit iranischem Sprit auf ihrem Dach transportiert hätten, sagte ein Sprecher der Provinzregierung.

dpa

Bus prallt gegen Öllaster: 35 Menschen sterben

Bus prallt gegen Öllaster: 35 Menschen sterben

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare