"Menschliche Kanonenkugel" verunglückt - Mann (23) tot

London - Ein 23-Jähriger ist während eines Auftritts als “menschliche Kanonenkugel“ in einer britischen Stuntshow tödlich verunglückt.

Der Tod des Akteurs sei vermutlich auf das Versagen eines Sicherheitsnetzes zurückzuführen, teilte die Polizei in der südostenglischen Grafschaft Kent am Montag mit. Die Show sei nach dem tödlichen Unfall eingestellt worden. Nähere Angaben machte die Polizei nicht.

In der Show mit dem Titel “Scott May's Daredevil Stuntshow“ waren laut Website neben einer “menschlichen Kanonenkugel“ unter anderem die Zerstörung von Monstertrucks und Feuerstunts zu sehen. Die Stuntshow tourte seit 1991 durch Großbritannien.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare