52 000 US-Soldaten bleiben im Irak

+
Die US-Kampftruppen verlassen den Irak. Unterstützungstruppen bleiben jedoch weiter im Land.

Bagdad - Im Irak sind aktuell noch 52 000 amerikanische Soldaten stationiert. Das teilte das Militärkommando in Bagdad in der Nacht zum Freitag mit.

Der Abzugsplan, der noch aus der Ära von US- Präsident George W. Bush stammt, sieht vor, dass vom 1. September an noch 50 000 US-Soldaten im Land bleiben. Diese seien keine “Kampftruppen“, sondern “Unterstützungseinheiten“, hieß es. Bis Ende 2011 sollen auch sie den Irak verlassen.

Das US-Militärkommando betonte, der Zeitplan für den Abzug der restlichen Truppen aus dem Irak werde minutiös eingehalten. Am Vortag hatten Tausende amerikanische Soldaten den Irak verlassen und damit den US- Kampfeinsatz praktisch beendet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare