8,5 Millionen Zigaretten beschlagnahmt

Hamburg - Den Zollfahndern im Hamburger Hafen gingen über 8 Millionen geschmuggelte Zigaretten ins Netz. Der Container sollte noch weiter transportiert werden.

Zollfahnder haben im Hamburger Hafen den bisher größten Zigarettenschmuggel in diesem Jahr aufgedeckt. In einem Container aus den Vereinigten Arabischen Emiraten entdeckten sie 8,5 Millionen Schmuggelzigaretten, teilte das Zollfahndungsamt am Montag in der Hansestadt mit. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Container wohl nach Polen weiter transportiert werden sollte. Offiziell sollte er mit 1365 Kartons Leinenschuhen beladen sein.

Bereits Ende vergangener Woche hatten die Fahnder einen Container aus China entdeckt. In ihm befanden sich zwei große Wasserboiler, die nach ersten Erkenntnissen rund 2000 Kilogramm Rauchtabak enthalten. Diese Schmuggelware sollte weiter nach Großbritannien transportiert werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare