Missbrauch an Schule - Verdächtiger in U-Haft

Berlin - Nach dem Missbrauchsfall an einer Grundschule in Berlin ist ein 30 Jahre alter Mann wegen dringenden Tatverdachts in Untersuchungshaft gekommen.

Er sollte in die Haftanstalt im Stadtteil Moabit gebracht werden, wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte. In den ersten Vernehmungen habe der Mann geschwiegen. Ihm wird vorgeworfen, am 1. März auf der Toilette einer Grundschule in Berlin ein achtjähriges Mädchen sexuell missbraucht zu haben.

Nach Erkenntnissen der Ermittler soll er in seiner Jugend durch eine exhibitionistische Handlung aufgefallen sein. Das Verfahren gegen den damals noch nicht Volljährigen sei aber eingestellt worden, sagte ein Sprecher der Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen …
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare