Mladic vor Kriegsverbrecher-Tribunal erschienen

+
Der serbische Ex-General Ratko Mladic vor dem Kriegsverbrecher-Tribunal für Ex-Jugoslawien.

Den Haag - Der wegen Völkermordes angeklagte serbische Ex-General Ratko Mladic ist am Montag entgegen einer vorherigen Boykottandrohung vor dem Kriegsverbrecher-Tribunal für Ex-Jugoslawien erschienen.

Der 69-jährige soll dabei erklären, ob er sich schuldig oder nicht schuldig bekennt. In elf Anklagepunkten werden ihm Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen - darunter wegen der Massaker in Srebrenica im Sommer 1995.

Zum Auftakt der Anhörung verlangte Mladic von dem Gericht eine Verschiebung des Termins sowie die Erlaubnis, den Gerichtssaal zu verlassen. Beide Anträge wurden vom Vorsitzenden Richter, dem Niederländer Alphons Orie, abgewiesen.

Bereits bei seinem ersten Erscheinen vor dem Haager Gerichtshof am 3. Juni hatte sich der Angeklagte geweigert, eine Stellungnahme zur Anklage abzugeben. Sollte er weiterhin keine Angaben dazu machen, wie er plädiert, können die Richter nach den Verfahrensregeln für den Angeklagten ein Plädoyer auf unschuldig festlegen.

Ein Belgrader Anwalt von Mladic hatte am Sonntag erklärt, der Angeklagte werde nicht vor dem Tribunal erscheinen. Er wolle damit dagegen protestieren, dass das von ihm gewünschte Verteidigerteam bislang nicht vom Gericht bestätigt wurde. Das Tribunal hatte dafür organisatorische Gründe angegeben. Mladic habe seine Wunsch-Anwälte erst kurz zuvor namentlich benannt. Die Prüfung, ob sie zugelassen werden könnten, laufe noch.

dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare