Mord an Familie mit Baby: Fünf Mal Lebenslänglich

+
Israelische Flagge (Archivbild): Ein israelisches Militärgericht hat einen Palästinenser wegen Mordes an einer Siedlerfamilie - darunter auch ein Baby - zu fünf Mal lebenslänglicher Haft verurteilt.

Jerusalem - Ein israelisches Militärgericht hat einen Palästinenser wegen Mordes an einer Siedlerfamilie - darunter auch ein Baby - zu fünf Mal lebenslänglicher Haft verurteilt.

Israelische Medien berichteten am Dienstag, das Gericht im besetzten Westjordanland habe zusätzlich weitere fünf Jahre Haft gegen den 18-Jährigen aus dem Dorf Awarta verhängt. Er wurde im August für schuldig befunden, gemeinsam mit einem anderen Palästinenser in der Siedlung Itamar fünf Familienmitglieder getötet zu haben. Das jüngste Opfer war ein Säugling. Das grausame Verbrechen war weltweit verurteilt worden. Der zweite Angeklagte wartet noch auf sein Urteil.

Anschlagsserie in Israel

Anschlagsserie in Israel

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare