Das hätte gefährlich enden können

Mutige Jugendliche stoppen bewaffneten Räuber

+

Essen - Damit hat dieser Räuber nicht gerechnet. Zwei Jugendliche (15) haben einen bewaffneten Mann in Essen an der Flucht gehindert, bis die Polizei da war.

Zwei 15-Jährige haben in Essen einen bewaffneten Räuber in einem Juweliergeschäft festgesetzt und so einen Überfall vereitelt. Der 57-Jähriger kam am Samstag mit gezogener Waffe in den Laden in der Fußgängerzone. Unter Schock händigten die zwei Verkäuferinnen Schmuck und Bargeld aus - dann wollte der Mann flüchten.

Doch von draußen hatten zwei 15-Jährige den Vorfall mitbekommen, sie handelten geistesgegenwärtig: „Die Jungs aus Gelsenkirchen stemmten sich von außen gegen die Tür, so dass der Täter nicht fliehen konnte“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Weitere Passanten alarmierten die Polizei. „Die Kollegen konnten den Täter widerstandslos festnehmen.“ Keiner der Beteiligten wurde verletzt. Die Tatwaffe stellte sich im Nachhinein als Softair-Pistole heraus.

Die Aktion der beiden 15-Jährigen hätte allerdings auch schiefgehen können, wie die Polizei feststellte: „Die Jungs haben sehr couragiert und mutig gehandelt, aber generell raten wir dazu, sich niemals einem bewaffneten Täter in den Weg zu stellen, sondern ihn laufen zu lassen und sich möglichst viel einzuprägen, was der Polizei bei den Ermittlungen helfen kann.“

Auch Verkäufer sollten mit Tätern jederzeit kooperieren, die Forderungen erfüllen und sie laufen lassen: „Je nachdem, wie ausgeprägt der Fluchtgedanke ist, kann der Täter auch gewaltbereit reagieren.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare