Verdacht auf Drogenschmuggel

Zwei deutsche Frauen in Marokko festgenommen

Tetuán - Zwei mutmaßliche deutsche Drogenschmugglerinnen sind im Norden Marokkos festgenommen worden. In ihrem Auto seien 145 Kilogramm Haschisch sichergestellt worden.

Wie der marokkanische Zoll am Donnerstag mitteilte, wurden die Frauen im Alter von 53 und 45 Jahren bei einer Routinekontrolle an der Grenze zur spanischen Nordafrika-Exklave Ceuta gefasst.

In ihrem Auto seien 145 Kilogramm Haschisch sichergestellt worden. Die marokkanischen Ermittler vermuteten, dass die Frauen das Rauschgift über Ceuta auf das spanische Festland bringen und dort oder in einem anderen europäischen Land verkaufen wollten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare