Mutmaßlicher Millionenbetrüger geschnappt

Düsseldorf - Beamte der Bundespolizei haben am Montagabend am Flughafen Düsseldorf einen mutmaßlichen Millionenbetrüger festgenommen.

Wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte, hatte die russische Staatsanwaltschaft seit einem halben Jahr mit einem internationalen Haftbefehl nach dem 49-jährigen Mann gefahndet. Sie wirft dem Russen und weiteren Mittätern vor, in den Jahren 2005 und 2006 durch Unterschlagungen und Betrügereien über 1,1 Millionen US-Dollar ergaunert zu haben.

Neben dem Fälschen von Dokumenten und Siegeln soll der Mann auch in Geldwäsche verstrickt sein. Nach russischem Recht muss er mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 15 Jahren rechnen. Der Festgenommene wurde dem Amtsgericht in Düsseldorf vorgeführt, wo über weitere Maßnahmen und eine mögliche Auslieferung entschieden wird.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare