Bundespolizei nimmt Kind in Obhut

Zug fährt ab - Baby bleibt am Bahnsteig zurück

Frankfurt/Main - Eine junge Mutter hat am Frankfurter Hauptbahnhof versehentlich ihr Baby zurückgelassen - während sie selbst mit einem Zug davonfuhr.

Eine junge Mutter hat am Frankfurter Hauptbahnhof versehentlich ihr Baby zurückgelassen - während sie selbst mit einem Zug davonfuhr. Wie die Bundespolizei in Frankfurt am Montag mitteilte, hatte die 21-Jährige am Sonntag ihrer Schwester beim Einsteigen geholfen, als sich plötzlich die Türen schlossen und der Zug losrollte. Der einjährige Sohn lag unterdessen schlafend im Kinderwagen am Bahnsteig. Die völlig aufgelöste Frau alarmierte die Bundespolizei, die den Kleinen in ihre Obhut nahm. An der ersten Haltestelle des Zuges stieg die Frau aus und fuhr zurück. Eine Stunde später konnte sie ihr Baby wieder in die Arme schließen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Smybolbild)

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Baltimore - Drei Kinder und ihre Mutter befreien sich aus ihrem brennenden Haus in Baltimore. Sechs weitere Geschwister sterben in den Flammen. Die …
Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Kommentare