Nach Anschlag in Mumbai: Polizei sucht nach Beweismaterial

+
Nach dem Anschlag in Mumbai am Mittwoch sucht die Polizei weiter nach den Tätern.

Mumbai - Nach der Anschlagsserie in Mumbai laufen die Ermittlungen nach den Tätern auf Hochtouren: Die Polizei hat am Freitag forensische Beweise ausgewertet und Videoaufzeichnungen gesichtet.

Bei den drei Bombenanschlägen in der indischen Wirtschaftsmetropole waren am Mittwoch 17 Menschen getötet worden. Auf elf CDs aus Überwachungskameras werde nach verdächtigen Personen oder Aktivitäten gesucht, sagte der Staatssekretär im Innenministerium, R.K. Singh, zu Journalisten in Neu-Delhi. Die Ermittler untersuchten auch Beweismittel, die an den Tatorten sichergestellt wurden, sagte der höchste gewählte Vertreter des Unionsstaats Maharashtra, Prithviraj Chavan, dem Nachrichtensender CNN-IBN.

Die Attentäter hätten eine Bombe an einer Bushaltestelle platziert, eine andere unter Abfällen am Rande einer Straße versteckt und einen dritten Sprengsatz an einem Regenschirm angebracht, teilten die Sicherheitskräfte mit. Bei allen Bomben habe es sich um improvisierte Sprengsätze aus Ammoniumnitrat mit elektrischen Zündern gehandelt, hieß es weiter.

Bislang hat sich noch niemand zu den Anschlägen in Mumbai bekannt. Auch die Behörden haben sich bislang nicht zu den möglichen Drahtziehern der Attentate geäußert.

dapd

Meistgelesene Artikel

Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen …
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare