Nach Kasinoanschlag in Mexiko: Polizistenfamilie getötet

Mexiko-Stadt - Unbekannte haben drei Familienangehörige eines mexikanischen Polizisten getötet, der nach dem Brandschlag auf ein Kasino in Monterrey festgenommen worden war.

Der dreifache Mord an den Eltern und einem Bruder des Polizisten geschah am Mittwoch nur wenige Stunden, nachdem die Staatsanwaltschaft des Staates Nuevo León die Namen und Fotos der vier mutmaßlichen Anführer des Anschlages veröffentlicht hatte, wie Sicherheitssprecher Jorge Domene am Freitag vor Journalisten mitteilte.

Die Tat geschah vermutlich aus Rache an dem Agenten, weil dieser Informationen an die Behörden weitergegeben habe, hieß es. Bei dem Anschlag auf das Kasino Royale in Monterrey, der Hauptstadt von Nuevo León im Norden Mexikos, waren Ende August 52 Menschen ums Leben gekommen. Bisher hat die Polizei sechs Verdächtige festgenommen. Die drei Familienmitglieder des Polizisten wurden in ihrem Haus überfallen und getötet. Am Tatort fanden die Sicherheitskräfte einen Zettel mit der Botschaft: “Wegen Verrats“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare