Nachtleben der Stadt steht still

Nach Schüssen in München: Viele Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen

+
Der Club Pacha in München.

München - Nach dem mutmaßlichen Amoklauf im Olympia Einkaufszentrum im Münchner Norden bleiben viele Münchner Diskotheken am Freitagabend geschlossen.

Der Club "Pacha" am Lenbachplatz beispielsweise gab auf seiner Facebookseite bekannt, aufgrund der aktuellen Lage bleibe der Club geschlossen.

Die Münchner Filmhochschule HFF hat ihr für Freitagabend geplantes Sommerfest abgesagt. Über 500 Personen hatten via Facebook zugesagt, zu der Veranstaltung zu kommen. Der Club Pimpernel in der Müllerstraße schrieb bei Facebook: "Liebe Freunde. Aufgrund der aktuellen Situation werden wir heute nicht öffnen. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und Ihren Familien."

Auch die Veranstalter des Festivals Tollwood haben am Abend informiert.

Wegen der unübersichtlichen Lage wurde das Altstadtfest in Fürstenfeldbruck von Polizei und Stadtverwaltung abgebrochen. Dieses dauert sonst bis nach Mitternacht.

Die Polizei hatte die Bevölkerung zuvor aufgerufen, in Häusern zu bleiben und öffentliche Orte zu meiden.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion