Hiebe im Gerichtssaal

Nach Urteil: Mann schlägt Richter ins Gesicht

Berlin - Seinem Protest gegen ein Urteil hat ein Mann am Amtsgericht Berlin-Lichtenberg handgreiflich Ausdruck verliehen. Der Leidtragende war der Richter. 

Der 51 Jahre alte Richter hatte einer Räumungsklage gegen den 47-Jährigen am Freitagmorgen stattgegeben, wie eine Gerichtssprecherin erklärte. Dem Mann war die Wohnung gekündigt worden, weil er einen Nachbarn bedroht hatte, von dem er sich durch Lärm belästigt fühlte. Nach der Urteilsverkündung beleidigte, bedrohte und schlug der 47-Jährige nach Angaben der Polizei den Richter, der am Jochbein und Auge verletzt wurde. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung von dem Vorfall berichtet.

Gewaltakte in Gerichtssälen seien eine absolute Ausnahme, sagte die Gerichtssprecherin. Bei einem solchen Termin sei üblicherweise kein Sicherheitspersonal im Raum. Ein Richter könne allerdings per Knopfdruck einen Wachtmeister rufen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare