In Friedrichshain

Neugeborenes Baby nachts vor Berliner Haus ausgesetzt

+
In diesem Hauseingang im Berliner Stadtteil Friedrichshain wurde das Neugeborene abgelegt.

Berlin - In Berlin ist in der Nacht zu Mittwoch ein neugeborenes Baby ausgesetzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fand ein Passant den in drei Erwachsenen-Jacken gewickelten Säugling gegen 1.40 Uhr am Eingang eines Hauses im Stadtteil Friedrichshain.

Der Gesundheitszustand des Kindes sei stabil, teilten die Beamten mit. Es sei derzeit unklar, woher das Baby komme und wer seine Mutter sei. Die Ermittler riefen Zeugen auf, Beobachtungen zu melden und Hinweise auf kürzlich Schwangere zu geben, die kein Baby hätten. Sie veröffentlichten im Internet auch Fotos der Jacken, in die das Kind gewickelt war.

AFP

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare