Neun Wochen Haft für Hamster in Mikrowelle

London - Angeblich war “Suzie“ der beste Hamster der Welt. Warum er “Suzie“ trotzdem in die Mikrowelle gesteckt und dort zu Tode gegrillt hat, wusste ein 29 Jahre alter Angeklagter auch nicht.

Dem Gericht in dem Städtchen Hartlepool an der nordenglischen Ostküste war das egal. Es schickte den Tierquäler hinter Gitter. Neun Wochen Haft, lautete das Urteil, mindestens die Hälfte davon muss er auch wirklich absitzen. Außerdem darf er fünf Jahre lang kein Haustier halten. Der Bauarbeiter hatte den ganzen Tag getrunken. Als eine Freundin nach Hause kam, kam es zum Streit. “Ich hatte nicht die Absicht, Suzie zu töten“, sagte er vor Gericht. Er habe wohl nur seine Freundin ärgern wollen, meinte er, ohne sich genau zu erinnern.

Der Hamster sei “ohne Frage“ qualvoll gestorben, urteilte das Gericht. Seine Lippen seien verbrannt, seine Augen milchig gewesen. “Die Untersuchung der Hamsterleiche hat ergeben, dass er starker Strahlung ausgesetzt war“, hieß es offiziell. “Der Tod trat ein, als das Hirn überhitzt wurde und die Muskelzellen ihre Funktion einstellten.“

Der Anwalt des Angeklagten hatte noch versucht, das Beste für seinen Mandanten herauszuholen. Er habe eigentlich “einen guten Charakter“, sagte er. Die Anklage fand das nicht: “Dieser Mann war so betrunken, dass er einen Hamster in die Mikrowelle legte“, sagte der Staatsanwalt. Der 29-Jährige wurde in Handschellen abgeführt und konnte nur noch den Kopf schütteln.

dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare