Tragischer Vorfall in den USA

New York: Baby fällt in Fahrstuhlschacht - tot

New York - Ein sechs Monate altes Baby ist in New York in einen Fahrstuhlschacht gefallen und bei dem Sturz über acht Stockwerke ums Leben gekommen.

Die 21 Jahre alte Mutter hatte den Fahrstuhl gerufen und den Kinderwagen dann in die geöffnete Tür geschoben, berichtete die New York Daily News unter Berufung auf die Polizei am Freitag.

Statt des Fahrstuhls sei dort bei dem Vorfall am Donnerstag aber nur ein leerer Schacht gewesen, in den das Mädchen aus dem 23. Stockwerk gefallen und dann auf dem defekten Aufzug im 15. Stock gelandet sei. Auch die Mutter fiel demnach in den Schacht - sie landete auf ihrer Tochter und dem Kinderwagen und überlebte.

Einem Bericht der New York Times zufolge hatte es in dem Gebäude seit Anfang 2015 fast 20 Beschwerden wegen defekter Fahrstühle gegeben, zudem lägen derzeit mindestens 50 Verstöße gegen die Bauvorschriften vor. Ein Sprecher der sogenannten Sea Rise Buildings, die in den 1970er Jahren gebaut wurden, sprach von einem "tragischen Vorfall" und sagte die volle Zusammenarbeit bei den Ermittlungen der Polizei zu.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare