Von Baustelle gelöst

New Yorkerin von Sperrholz-Stück erschlagen

New York - Eine Frau ist in New York von einem vom Wind herumgewirbelten Stück Sperrholz erschlagen worden.

Das Holz habe sich von einer Baustelle im Südwesten Manhattans gelöst, berichtete die „New York Times“ am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei und Angehörige des Opfers. Das etwa ein mal zwei Meter große Stück habe die 37-Jährige bei dem Vorfall am Mittwochabend (Ortszeit) mit voller Wucht getroffen und gegen eine Wand gedrückt. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie wenig später starb. Die Baustelle, von der sich das Holzstück gelöst hatte, wurde von der New Yorker Baubehörde vorübergehend stillgelegt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare