Von wegen lauschiges Plätzchen

Nickerchen endet für Australier im Müllwagen

Darwin - Böses Erwachen für einen Australier: Der 30-Jährige hatte in einem Müllcontainer übernachtet und wachte erst auf, als er morgens in den Müllwagen gekippt wurde.

Der Fahrer des Wagens hielt, als er Hilferufe und Klopfen aus dem Inneren des Lasters hörte, meldete der Sender ABC am Samstag. Polizei und Feuerwehr in Palmerston nahe der Stadt Darwin konnten den unfreiwilligen Passagier befreien. Der Mann hatte bei seiner Fahrt im Müllwagen eine Schulterverletzung erlitten. Dennoch ging das Ganze glimpflich aus: Nach ihm sei noch jede Menge Müll in den Wagen gekippt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Warum sich der Mann in den Müllcontainer schlafen legte, war unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare