Tradition seit 1909

Niederlande: 50 000 starten zur größten Wanderung der Welt

+
Im niederländischen Nimwegen hat die größte Wanderung der Welt begonnen

Nimwegen - Im niederländischen Nimwegen hat die größte Wanderung der Welt begonnen: Seit 97 Jahren findet die Wanderung statt und wird von Jahr zu Jahr größer.

Begleitet von Musik und vom Jubel tausender Zuschauer brachen etwa 50 000 Menschen am Dienstag früh um 4.00 Uhr zur vier Tage dauernden Marathon-Wanderung auf. Die „Vierdaagse“ (deutsch: die Viertägige) feiert in diesem Jahr ihr 100. Jubiläum und steht daher unter dem Motto „Wer wandert, wird hundert“. Für die Teilnehmer aus 68 Ländern ist es kein Spaziergang. Sie laufen täglich 30 bis 50 Kilometer in der Region im Osten der Niederlande nahe der deutschen Grenze. Der älteste Teilnehmer ist 93 Jahre alt, der jüngste elf.

Die ersten 25 Wanderer waren bereits am Montag zu einer Jubiläums-Ehrenrunde gestartet - 50 Kilometer zusätzlich zum ebenso langen Tagespensum.

Die erste „Vierdaagse“ 1909 sollte die Kondition niederländischer Soldaten verbessern. Inzwischen sind die Märsche von Nimwegen auch ein Riesenvolksfest, zu dem bis zu zwei Millionen Besucher erwartet werden. Während des Ersten und Zweiten Weltkrieges musste die Wanderung einige Male ausfallen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Frankfurt - Wird die „Kinder-Überraschung“ von Kindern hergestellt? Der Konzern Ferrero muss sich dem Vorwurf der Kinderarbeit stellen. Es ist nicht …
Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare