BKA zeigt: So machten die NSU-Terroristen Urlaub 

+
Das am Dienstag (08.05.12) vom Bundeskriminalamt (BKA) veroeffentlichte Foto zeigt die mutmasslichen Mitglieder des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU), Uwe Boehnhardt und Beate Zschaepe (Foto vermutlich aus dem Jahr 2004).

Berlin - Das Bundeskriminalamt hat auf seiner Internetseite private Fotos der Mitglieder der Zwickauer Terrorzelle veröffentlicht. Die Bilder zeigen das Terroristentrio Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe im Urlaub.  

Auf einem Foto, das vermutlich zwischen 2007 und 2011 entstand, ist Mundlos mit einem Surfbrett zu sehen.

Man wende sich erneut mit der Bitte an die Bevölkerung, bei der weiteren Aufklärung der von der rechtsterroristischen Gruppierung begangenen Straftaten “mitzuwirken“, heißt es auf der BKA-Internetseite. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen hätten jenes Surfbrett und sechs wahrscheinlich von den Tätern genutzte Mountainbikes sichergestellt werden können.

So machten die NSU-Terroristen Urlaub

BKA veröffentlicht Bilder: So machten die NSU-Terroristen Urlaub

Der sogenannte “Nationalsozialistische Untergrund“ war im November 2011 aufgeflogen. Der Gruppe werden zehn Morde zur Last gelegt sowie mehrere Anschläge und Banküberfälle. Böhnhardt und Mundlos sind inzwischen tot, Zschäpe sitzt schweigend in Untersuchungshaft.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare