Busfahrer musste mal

Pinkelpause verursacht 15.000 Euro Schaden

Nürburg - Weil die Blase drückte, legte ein Busfahrer eine Pinkelpause ein - und vergaß etwas Entscheidendes. Als er auf dem stillen Örtchen saß, gab es einen lauten Knall. Das Ende vom Lied: 15.000 Euro Schaden.

Ein Busfahrer hat während seiner Pinkelpause auf der Bordtoilette einen Schaden von rund 15.000 Euro verursacht. Der 63-Jährige aus Leipzig hatte auf dem Parkplatz in Nürburg (Rheinland-Pfalz) vergessen, die Handbremse anzuziehen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als er auf dem stillen Örtchen saß, rollte der Bus etwa 70 Meter talabwärts und stieß gegen zwei parkende Autos. „Es ist zu vermuten, dass die Sitzung dann grob durch einen lauten Knall und einen heftigen Ruck beendet wurde“, teilte die Polizei mit.

Der Bus schob die Wagen auf einen erhöhten Bordstein. Sie wurden erheblich beschädigt. Auch am Bus entstand Schaden. Zum Glück waren die Fahrgäste vor der Pinkelpause alle ausgestiegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare