Schaffner kann nicht mehr bremsen

Berliner S-Bahn überfährt Obdachlosen - tot

+
Die Leiche des Mannes, der im Berliner Bahnhof Friedrichstraße getötet wurde, wurde in die Gerichtsmedizin gebracht.

Berlin - Die Notbemsung des Schaffners kam zu spät: Ein Mann ist in einem Berliner S-Bahn-Tunnel von einem Zug erfasst und getötet worden.

Der S-Bahn-Fahrer habe zwar noch eine Notbremsung eingeleitet, konnte den Unfall aber nicht mehr verhindern. Bei dem Unfallopfer handelt es sich dem ersten Anschein nach um einen etwa 40 bis 50 Jahre alten Obdachlosen. Der Mann war nach Polizeiangaben am Montagmorgen mit Tüten mit leeren Flaschen über die Gleise in der Nähe des Bahnhofs Friedrichstraße gelaufen.

„Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen“, sagte der Sprecher.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare