Ösi-Priester rebellieren gegen Rom

Wien - Eine Initiative aufmüpfiger österreichischer Priester ruft ihre Amtskollegen zu Ungehorsam gegenüber Rom auf. 250 Geistliche gehören der Gruppe an. Erklärtes Ziel sei, Fakten zu schaffen.

Die rebellischen Geistlichen lassen in ihren Gemeinden Laien predigen, spenden geschiedenen oder wiederverheirateten Gläubigen die Kommunion und plädieren für die Zulassung von Frauen und verheirateten Männern für das Priesteramt. Der Vorstoß “soll andere ermuntern, damit ein reales Bild von der Kirche entsteht“, sagte Mit-Initiator Helmut Schüller, ehemaliger Wiener Generalvikar, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa in Wien. Jahrelang habe er sich mit Gleichgesinnten erfolglos um die Durchsetzung ihrer Anliegen beim Klerus bemüht, hielt Schüller fest.

Daher will die Gruppe jetzt Fakten schaffen und hat auf der eigenen Homepage einen “Aufruf zum Ungehorsam“ veröffentlicht. “Ich glaube, dass das Sichtbarmachen von Praxis Schubkraft bedeutet in der Kirche“, begründete Schüller. Die “Pfarrer-Initiative“ wird nach seinen Angaben von etwa 250 Geistlichen unterstützt, das seien zehn Prozent der in Österreich in der Seelsorge aktiven Priester.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare