In den Ötztaler Alpen

Allgäuer stürzt 25 Meter tief in Gletscherspalte

St. Leonhard/Kempten - Ein Allgäuer ist in über 3000 Metern Höhe in den Ötztaler Alpen 25 Meter tief in eine Gletscherspalte gestürzt und dabei schwer verletzt worden.

Wie die Polizei in Tirol am Montag mitteilte, war der 30-Jährige am Vortag mit einem Freund vom Taschachferner in Richtung Wildspitze unterwegs. In 3385 Metern Höhe brach der Mann bei der Abfahrt mit seinem Splitboard - einem in der Länge teilbaren Snowboard - plötzlich ein, stürzte in die Gletscherspalte und blieb 25 Meter tiefer liegen. Sein Begleiter setzte daraufhin die Rettungskette in Gang. Die Bergrettung befreite den Verunglückten, der nach Innsbruck in die Klinik geflogen wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare