Ohne Führerschein - aber mit Auto zum Gericht

Berlin - Zu einem Gerichtstermin wegen Fahrens ohne Führerschein ist ein Mann in Berlin mit dem Auto gefahren - und zwar wieder ohne Fahrerlaubnis.

Gegen den 40-Jährigen wurde auch verhandelt, weil er betrunken gefahren sein soll. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ertappten den Mann am Dienstag genau die Beamten, die ihn im Januar im selben Wagen ohne Führerschein erwischt hatten. Die als Zeugen zum Prozess geladenen Polizisten nahmen dem 40-Jährigen den Autoschlüssel ab. Er muss nun mit einem weiteren Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein rechnen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare